· 

Ein Selbsterfahrungs-Bericht

Alles hat vor vier Wochen begonnen. Plötzlich habe ich meine Ernährung umgestellt - von einem Tag auf den anderen.

Hier in diesem Blog möchte ich über längere Zeit berichten, wie es mir geht und was sich in meinem Leben alles verändert.

 

Das Warum

Schon längere Zeit, also genau gesagt über Jahre hinweg, habe ich Übergewicht. Jahr für Jahr kamen einige Speckfältchen hinzu und meine Gesundheit begann darunter zu leiden. Kurzatmigkeit und eine Fettleber (ich trinke absolut keinen Alkohol) sind einige Auswirkungen. Außerdem noch Bewegungsunlust, leichte Ermüdbarkeit und ein schlechtes Hautbild.

 

Bereits 2005 stellte ich für einige Zeit meine Ernährung um. Der Grund war eine Hauterkrankung, die ärztlich nicht behandelt werden konnte, jedenfalls nicht so, dass es mir besser ging.

Die Ernährungsumstellung brachte sofort Wohlbefinden. Allerdings hielt ich meine Lebensweise nicht durch.

 

Besonders beeindruckt hatte mich das Buch: "Willst du gesund sein? Vergiß den Kochtopf!" von Helmut Wandmaker. Alles was darin stand, erschien mir logisch und so stellte ich meine Ernährung auf Rohkost um.

 

Vor vier Wochen kam dann ganz plötzlich der...

 

Neustart in ein gesünderes Leben

 

Bei einem gewöhnlichen Frühstück zu zweit unterhielt ich mich mit meinem Partner mal wieder über Gesundheit und Ernährung.

Kurzentschlossen und ohne lange Vorbereitung stellten wir sofort unsere Ernährung um und sind seither auf Rohkost.

Auch er hatte das oben genannte Buch bereits gelesen und so war unser Wissensstand in etwa gleich.

 

Lecker und leicht

ist die Kost und ich hatte von Beginn an sehr viel Freude bei der Zubereitung der Mahlzeiten.

In der ersten Woche tranken wir fast ausschließlich Smoothies und knabberten Nüsse.

Nach dem Smoothie stellte sich bei mir sofort ein Satt-Gefühl ein. Das sonst so gewohnte Völlegefühl blieb aber aus.

 

Kreislaufprobleme

Am dritten Tag stellten sich bei mir Kreislaufprobleme ein. Bei einem Spaziergang wurde mir schwindlig und ich hatte Mühe mit dem Weg.

Meine Verdauung lief auf Hochtouren und ich hatte den Eindruck, dass mehr aus dem Körper hinauskam, als zugeführt wurde.

 

Heißhunger auf Fisch

Am vierten Tag verspürte ich plötzlich Heißhunger auf Fisch. Ich kaufte mir 2 Büchsen Hering in Tomate und aß sie unverzüglich auf. Das war nun weder roh noch vegan, aber lecker und mein Körper scheint es gebraucht zu haben.

 

3 Kilo in 5 Tagen

Nach fünf Tagen habe ich bereits drei Kilo abgenommen. Das geht mir eindeutig zu schnell. Mein Partner kramt in seiner Bücherkiste und wir machen uns erst einmal schlau. Außerdem schauen wir uns im Internet und besonders in YouTube um.

 

Reichhaltiges leckeres Essen

Fortan ist der Tisch reich gedeckt. Es gibt Salate, Suppen (kalt natürlich, wir bleiben auf Rohkost), getrocknetes Brot, Brotaufstriche, Smoothies, Nüsse und einfach Obst und Gemüse.

Bei der Ernährungsrecherche bin ich immer wieder darauf gestoßen, wie wichtig gutes Öl ist. Nachdem ich dieses in das Essen mische, sind die Kreislaufprobleme und der Heißhunger auf Fisch weg. Fein.

Nach 10 Tagen fühle ich mich absolut wohl in meinem Körper. Ich verspüre Bewegungslust und gehe jeden Tag eine große Runde spazieren.

 

6 Kilo in 15 Tagen

Meine Verdauung läuft weiterhin auf Hochtouren. Meinem Körper geht es aber absolut gut. Ich bin leistungsfähig, gehe arbeiten und habe einen gesunden Schlaf. Den hatte ich allerdings vorher auch schon.

Seelisch scheint sich auch etwas zu verändern. Ich werde standfester und bin ausgeglichener. Da ich aber gleichzeitig viel mit dem Medizinrad arbeite, weiß ich nicht, ob die Seelenruhe durch die Ernährung kommt, oder durch das Arbeiten in den Schritten des Rades.

 

4 Wochen und das Leben macht Spaß

Wenn ich einmal von dem Fischdosen-Rückfall absehe, ernähre ich mich jetzt seit vier Wochen Rohkost-vegan. Mir geht es gut und ich habe keinerlei Lust auf anderes Essen.

In der Küche probiere ich eigene neue Rezepte aus. Kreativität ist alles. Das was mir schmeckt, stelle ich in einem Rezepte-Blog zusammen. Auch das macht Spaß.

Mein Gewicht ist nicht weiter gesunken, darüber bin ich froh. Es ging mir zu schnell, aber ich glaube, mein Körper weiß, was er tut und ich vertraue meinem Körper.

28. November 2018

Nach und nach werden alle ungesunden Dinge eliminiert. Wir haben zwar noch Alufolie, werden diese auch noch verbrauchen. Backpapier und Silikon-Backunterlagen sind nun gekauft worden. Ebenso eine gute Küchenreibe und ein Trocknungsautomat mit 10 Einschüben.

 

Brotaufstriche

Gestern habe ich abends noch nach Rezepten recherchiert. Heute will ich das erste Mal vegane Brotaufstriche herstellen. Wenn diese lecker sind, kommen sie in den Rezepte-Blog.

 

Alle Rezepte

Leider habe ich es bisher nicht geschafft, alle Rezepte aufzuschreiben. Oft probiere ich kreativ aus. Dies hat allerdings seine Tücken. Wenn etwas total lecker ist, kann ich es nicht wiederherstellen, weil ich nicht mehr genau weiß, was alles darin ist. Ich nehme mir vor, hier gründlicher zu arbeiten und mir eigene Rezepte zusammenzustellen.

Manche Speisen hake ich unter "Erfahrung gemacht" ab. Es gab also auch schon mal Speisen, die mir/uns nicht so sehr gemundet haben.

 

Keimlinge und Sprossen

Ich versuche mich auch mit Sprossen und Keimlingen. Auch hier darf ich noch viel lernen und gehe mit Enthusiasmus ans Werk, um Neues zu lernen.

Kommentar schreiben

Kommentare: 1
  • #1

    Tini (Mittwoch, 05 Dezember 2018 12:34)

    Liebe Heike,
    mit Feuereifer habe ich Deinen Bericht hier gelesen und ihn förmlich in mir aufgesogen! Da ich mit meinem Gewicht auch unzufrieden bin und finde, dass ich oft unbegründet müde und träge bin ist dies ein guter Ansatz für mich über meine Eernährung nach zu denken...und auch für meinen Partner wäre es wohl eine Alternative.
    Wir sind beide nicht übergewichtig, aber eben unzufrieden mit unseren Körpern. Das letzte Jahr war für uns sehr stressig und das schlägt sich bei uns auf die Ernährung nieder.
    Damit soll nun Schluss sein...
    Ich danke Dir von ganzem Herzen für diese Inspiration.
    Ganz liebe Grüße aus dem "hohen Norden"